Gemeinsame Sterilgutversorgung seit Januar 2020

Seit Beginn des neuen Jahres werden alle Medizinprodukte des St. Josefs-Krankenhauses und der Oberlinklinik in der Zentralen Sterilgutversorgung (ZSVA) am Standort Rudolf-Breitscheid-Straße aufbereitet. Die Zentralsterilisation der Oberlinklinik wurde im vergangenen Jahr für rd. 1,3 Mio. € saniert und erweitert. Die modernisierte Einrichtung verfügt nun außerdem über zusätzliche Kapazitäten. Die Alexianer-Tochter Agamus stellt die Transporte zwischen den Häusern sicher.

In der Zentralsterilisation werden Medizinprodukte – wie beispielsweise Operationsbesteck –  gereinigt, gepflegt, desinfiziert, sortiert, sterilisiert und bereitgestellt. Neben den Operationssälen bestückt die Zentralsterilisation auch die übrigen Funktionsabteilungen und Stationen der Oberlinklinik. Hier erfolgt auch die Dokumentation der Arbeit, die der Patientensicherheit dient. Die neue Zentralsterilisation ist zusammen mit den neuen Operationssälen ein wichtiger Meilenstein in der Patientenversorgung. Der mobile Container wurde unmittelbar nach der Inbetriebnahme abgeholt, so dass die bereits geplante Verschönerung des Patientengartens direkt vor der Oberlinklinik in Angriff genommen werden konnte.

Für Rückfragen

Andrea Benke
Tel.: 0331 763-5311, E-Mail: andrea.benke@oberlinhaus.de